Mo Schneyder

Hallo.
Das bin ich.
Autorin.
Wort-Junkie.

 

Das bin ich, Mo Schneyder, Autorin aus dem Ruhrpott.

Kind der Achtziger. Kennt Kassetten nicht erst seit 13 Reasons Why.

Vor der ersten Tasse Kaffee morgens nicht ansprechbar und die Nase stets in ein Buch versunken. Nach einem Studium der Germanistik und Kommunikationswissenschaft habe ich mich dazu entschieden, meine literarischen Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Okay, vielleicht nicht ganz direkt nach dem Studium. Die letzten Jahre habe ich Kundenserviceprozesse für ein globales Unternehmen optimiert und habe in dem Zusammenhang auch die Texte der Verbraucherberatung zu namhaften Brands geschrieben.  Ein eher trockenes und analytisches Thema also. Vielleicht ist dies auch der Grund, warum ich einen kreativen Ausgleich benötige.

Kennst Du das Gefühl, die Stunden seien wie im Flug vergangen, während Du völlig von einem Roman gefesselt warst?

Der Abwasch stapelt sich noch in der Spüle?

Dir geht der Stauraum für die noch zu erledigende Bügelwäsche aus?

Die Katze beschwert sich, weil Du ihr bereits vor Stunden versprochen hast, ihren Napf aufzufüllen?

Willkommen in meiner Welt.

Die schönsten Liebesromane, spannende Fantasywelten, Jugendbücher mit Herz und Seele?

Sind hier in Arbeit.

 

 

 

Mo Schneyder
Autorin Mo Schneyder

 

Worüber schreibt die Autorin Mo Schneyder?

Sehnst Du dich nach Helden, die nahbar sind? Ebenso liebenswert und unperfekt wie Du selbst? Die durch Höhen und Tiefen gehen, aber sich selbst nicht verlieren?

Auf ein bestimmtes Genre habe ich mich nicht festgelegt. Ich schreibe Liebesromane, Fantasy-, aber auch Jugendbücher.

Im Mittelpunkt stehen Helden unterschiedlichster Herkunft, die die kulturelle Diversität Deutschlands widerspiegeln sollen. Für mich kann eine Heldin Gretchen Schmidt heißen, Halbafrikanerin sein und als Anwältin arbeiten. Genauso gut kann ein jugendlicher Romanheld sich fragen, wie er seinen Eltern beibringt, dass er sich in seinen besten Freund verliebt hat. Warum nicht?

Alles kann, nichts muss.

 

Hömma.

Nach Stationen in Brasilien und den Niederlanden bin ich im Ruhrgebiet angekommen.

Hier lebe ich mit meinem Mann und einer Katze, die aussieht wie ein kleines Raubtier und den Mut eines Angsthasen hat. Daher auch ihr Name „Manthao“ (altgriechisch für Angsthase). Sobald jemand an der Tür klingelt, flitzt sie blitzschnell unters Bett und lässt sich für die nächsten Stunden nicht mehr blicken. Auch wenn sie als Katze die Statur eines stattlichen Katers hat, hält sie sich stets für ein kleines Mäuschen.

Ich mag das Reden frei Schnauze, die herzliche Art und eine bunte Tüte Süßes vom Büdchen. Für alle, die nicht aus dem Pott kommen: Ein Büdchen ist ein kleiner Tante Emma-Laden. Meistens gibt es außer Süßigkeiten, Bier, Zigaretten und der obligatorischen Bild-Zeitung nichts anderes zu kaufen, aber die Besitzer trotzen den großen Supermarktketten und haben fast immer Zeit für ein Schwätzchen. Spätestens dann erfährst Du, auf welchem Tabellenplatz Dortmund oder Schalke gerade gelandet sind oder wer gerade mit wem durchbrennt. Das Leben ist die beste Reality Soap.

Keine Angst, Schrebergärten werden in meinen Büchern nicht thematisiert und meine Bücher spielen auch nicht immer im Ruhrgebiet.

Wahrscheinlich würde ich in einer fiktiven Welt am liebsten in Stars Hollow oder am Reich der sieben Höfe leben.

Bei Instagram bin ich als mo.schneyder  aktiv. Ich freue mich, wenn sich Leser mit mir austauschen. Vielleicht magst Du Teil der Community werden?

 

Literarische Wurzeln

Schon während meines Studiums, damals noch total im „Twilight“-Fieber, habe ich mich intensiv mit Literatur zu fantastischen Wesen auseinandergesetzt. Meine Magisterarbeit habe ich über weibliche Vampire geschrieben.

Der Titel meiner Arbeit lautete „Wasserfrauen, Blutsaugerinnen und Marmorbilder. Dämonische Weiblichkeit in der europäischen Literatur des 19.Jahrhunderts“.

 

Aktuelle Romane

Schau doch einmal bei meinen Buchprojekten vorbei, dort kannst Du dir einen Überblick über aktuelle und kommende Romane verschaffen.

Aktuell bin ich noch bei keiner Literaturagentur vertreten. Interessierte Agenturen können sich gerne per Kontaktformular oder per E-Mail (info@moschneyder.com ) an mich wenden.