Mo Schneyder Cover Die Unsterblichen
Herzensbücher,  Rezensionen

Rezension „Die Unsterblichen“ von Chloe Benjamin

Die Unsterblichen- ein Cover zum Verlieben

*Werbung*

Noch bevor ich die Handlung des Buchs „Die Unsterblichen“ von Chloe Benjamin kannte, wusste ich: Das Buch muss ich haben. Es war Liebe auf den ersten Blick: Das Cover eines Baums mit bunten Blättern vor einem dunklen Hintergrund sieht hinreißend aus. Die Äste schlingeln sich durch den Titel und den Autorennamen. Hier hat die verantwortliche Person für das Coverdesign großartige Arbeit geleistet. Das Buch ist mit 477 Seiten relativ dick, aber kein 1000 Seiten-Wälzer.

Wie würdest du leben, wenn du dein Todesdatum kennen würdest?

Wie würdest du leben, wenn du wüsstest, an welchem Tag du stirbst? Sommer 1969: Wie ein Lauffeuer spricht sich in der New Yorker Lower East Side herum, dass eine Wahrsagerin im Viertel eingetroffen ist, die jedem Menschen den Tag seines Todes vorhersagen kann. Neugierig machen sich die vier Geschwister Gold auf den Weg. Nichtsahnend, dass dieses Wissen für jeden von ihnen auf unterschiedliche Weise zum Verhängnis wird. Simon, den Jüngsten, zieht es Anfang der 1980-er Jahre nach San Francisco, wo er nach Liebe sucht und alle Vorsicht über Bord wirft. Klara, verwundbar und träumerisch, wird als Zauberkünstlerin zur Grenzgängerin zwischen Realität und Illusion. Daniel findet nach 9/11 Sicherheit als Arzt bei der Army. Varya wiederum widmet sich der Altersforschung und lotet die Grenzen des Lebens aus. Doch um welchen Preis?

Quelle: Randomhouse
Benjamin beschreibt zunächst, wie die vier Geschwister eine Wahrsagerin besuchen und von ihr das Datum des eigenen Todes genannt bekommen. Danach erzählt die Autorin das Schicksal jedes einzelnen.

Berührende Familiengeschichte

Auch wenn die Geschichte das Thema Tod behandelt, geht es doch vor allem um das Leben und welche Rolle die eigene Familie im Leben eines Individuums spielt. Simon, der jüngste Sohn, möchte sich von seiner Familie abgrenzen. Er möchte nicht der folgsame jüdische Sohn sein, der das Geschäft des Vaters übernimmt, sondern flieht zusammen mit seiner Schwester Klara nach San Francisco. Ohne Rücksicht auf mögliche Konsequenzen stürzt er sich in das Leben.

Mich hat der Roman „Die Unsterblichen“ sehr berührt. Ich konnte mich in die Lage der Geschwister hineinversetzen, habe mit ihnen geträumt und gelitten. Alle vier sind so unterschiedlich und doch hält sie das Band der Familie zusammen. Letztendlich ist es die Familie, so unperfekt und chaotisch sie nach außen auch sein mag, die ihnen Kraft und Stärke gibt. Auch nach dem Ende des Buchs hat das Buch lange nachgewirkt. Es hat mich nachdenklich gemacht und motiviert, weniger zu denken und zu träumen, sondern mehr in die Tat umzusetzen. Schließlich haben wir alle nur ein Leben.

Eine klare Leseempfehlung

Wer Geschichten um Familien und Lebensentwürfe mag, wird mit diesem Roman voll auf seine Kosten kommen. Das Buch hat es geschafft, für mich ein Herzensbuch zu werden.


„Die Unsterblichen“ von Chloe Benjamin

Erschienen Oktober 2018

btb Verlag

480 Seiten

20 € [D]

ISBN: 978-3-442-75819-7

Die Unsterblichen bei Amazon

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.